Montage für Nistkästen

Zum Aufhängen
Am besten hängt man Nistkästen an Aststummel (z.B. mit Drahtbügel dickem Kabelbinder oder Plastikkordel), damit man sie zur jährlichen Kontrolle und Reinigung leicht abnehmen kann. Sie können sie gegen den Stamm lehnen oder auch an einem Seitenast frei hängen lassen. Sie werden damit katzensicherer. Verwenden Sie an lebenden Bäumen keine Nägel und keine dünnen Drähte. Bitte beschädigen sie den Baum nicht!
Nisthilfen sollen spätestens im Vorfrühling, möglichst jedoch schon im Spätsommer oder Herbst montiert werden. Die Vögel können sich so frühzeitig mit den Nisthilfen vertraut machen. Sie bieten ihnen zudem über den Winter Schutz vor Nässe und Kälte.

Pfahlmontage
Sie haben keinen Baum im Garten und möchten dennoch einen Nistkasten platzieren? Dann eignet sich auch einen dicken Pfahl (Durchmesser ca. 12cm) mit der Höhe 1.50 bis 1.80 Meter.

Folgende Punkte sind bei beiden Montagearten zu berücksichtigen
Idealhöhe zum Aufhängen: zwischen 1,5 und 5 Meter
Einflugloch mit Vorteil Richtung Südosten
Aufhängeort im Schatten oder Halbschatten
Zeit / Jahreszeit: mit Vorteil im Herbst, spätestens aber im Frühling